Informationen & Geschichte

Seniorenhaus Schützengarten

Der viergeschossige Neubau erstreckt sich L-förmig entlang des Rheindamms. Charakteristisch für das Haus sind drei weitgehend identische Pflegestationen in jedem Geschoss. Herzstück jedes Stockwerks sind die nach außen hin orientierten Aufenthaltsbereiche für die BewohnerInnen. Um sie herum gruppieren sich der Pflegestützpunkt mit Diensträumen, Büros, Besprechungszimmer und Teeküche. Große Glaspassagen öffnen das Gebäude nach außen. Lichtinstallationen und ein durchgängiges Farbkonzept vermitteln ein gutes Gefühl und sorgen für die Orientierung der BewohnerInnen.

Im Untergeschoss findet eine leistungsstarke Großküche ihren Platz. Pro Tag werden dort rund 500 Mahlzeiten gekocht. Die Küche versorgt die beiden Seniorenhäuser Schützengarten und Hasenfeld und alle mobilen Essensangebote der Gemeinde: Essen auf Rädern, Offener Essenstisch, Schülerbetreuungen und die Ganztageskindergärten.

Geschichte

Als das Versorgungsheim 1927 eröffnet wurde, galt es als große soziale Errungenschaft. Das Haus wurde bis in die 80er Jahre des vorigen Jahrhunderts von den Barmherzigen Schwestern geleitet, die seit Beginn an auch eine Wöchnerinnenstation führten.

Im Jahr 2000 wurde das Entbindungsheim geschlossen. Bis zum Umzug in das neu errichtete Seniorenhaus Schützengarten im Jahr 2006 wurden die Räumlichkeiten für die Pflege genutzt. Seit dem Umbau wird das ehemalige Versorgungsheim an der Schützengartenstraße 8 als Teil des sozialen Zentrums „Im Schützengarten“ Lustenaus Treffpunkt für Gesundheit und Soziales genutzt, das heute soziale Dienste wie Rotes Kreuz, Familienhilfe, Mobiler Hilfsdienst und verschiedene Sozialvereine beherbergt.

Im September 2006 wurde das neue Seniorenhaus Schützengarten offiziell eröffnet.

Kontakt

Sozialdienste Lustenau gem. GmbH
Seniorenhaus Schützengarten
Schützengartenstr. 8
6890 Lustenau
T +43 5577 84311
F +43 5577 84311 6090
sozialdienste@lustenau.at