News Ehrenamt im Seniorenhaus Schützengarten 22. Juli 2021

20210715_MIK_65179

Das Leben der Heimbewohnerinnen und -bewohner bunter und fröhlicher machen, das ist das Ziel von Corina Hämmerle vom Seniorenhaus Schützengarten. Sie koordiniert die Freiwilligenarbeit im Schützengarten und startet nun eine Initiative, um mehr ehrenamtliche Menschen in den Tagesablauf der Heimbewohner:innen zu integrieren. 

 

Durch die Pandemie wurde der Kontakt der Pflegeheimbewohnerinnen und -bewohner mit Außenstehenden stark eingeschränkt. Doch gerade der Austausch mit anderen Menschen ist das, was glücklich macht. Das Seniorenhaus Schützengarten setzt nun vermehrt auf ehrenamtliche Mitmenschen, die sich mit ihren Fähigkeiten im Alltagsgeschehen einbringen können. „Wir möchten den Menschen die Barrieren nehmen und sie einladen, zu uns zu kommen und Zeit mit den Bewohnern zu verbringen. Wir sind Teil der Gemeinde und möchten wieder mehr in den Austausch mit der Bevölkerung treten“, erklärt Corina Hämmerle, verantwortliche Koordinatorin des Ehrenamts im Schützengarten.

Unterstützung bei vielseitigen Aufgaben

Ehrenamt im Seniorenhaus Schützengarten_1_Rätseln Für die Bewohnerinnen und Bewohner ist der Besuch eine willkommene Abwechslung und Brücke zur Welt außerhalb des Heims.
Einmal spazieren gehen, die Heimbewohner:innen bei kleineren Einkäufen begleiten, oder ihnen etwas vorlesen. Das Angebot des Schützengartens ist vielfältig. „Unsere Bewohner freuen sich über alles, was neben dem normalen Alltag passiert“, so Hämmerle. Wer seine Fähigkeiten lieber im Hintergrund einbringen möchte, kann dies beispielsweise beim saisonalen Dekorieren machen. „Wir sind über jeden Ehrenamtlichen dankbar, denn jeder bringt seine ganz persönliche Kompetenz mit.“ Denn im Mittelpunkt steht die Begegnung mit den Menschen. Und von dieser Begegnung profitieren beide Seiten gleichermaßen. „Durch die Zeit, die Freiwillige den Älteren schenken, sorgen sie für Glücksmomente bei ihnen. Und davon werden auch die Ehrenamtlichen reichlich beschenkt“, weiß Hämmerle. Sie selbst musiziert als Pflegeassistentin mit einer Palliativausbildung regelmäßig mit den Bewohner:innen und sieht deren Freude bei den außertourlichen Angeboten.

Scheu nehmen

Ehrenamt im Seniorenhaus Schützengarten_2_Musizieren Gemeinsames Singen und Musizieren macht Freude.
Das ehrenamtliche Engagement dient als Ergänzung zum Pflegealltag im Seniorenhaus. „Damit sich unsere Bewohner wohl fühlen, lernen wir ihre Biografien kennen, um zu wissen, was ihnen gefällt“, weiß Hämmerle. Und dafür braucht es oft keine aufwändigen Ausflüge, sondern einfach nur Zeit, die man den älteren Mitbürgern schenkt, ihnen zuhört und mit ihnen spricht. So gestaltet sich ihr Leben im Schützengarten noch ein bisschen spannender und bunter. Für die Bewohner ist der Besuch von ehrenamtlichen Mitbürger:innen eine willkommene Abwechslung und eine Brücke zur Welt außerhalb des Heimes. Freiwillige können entweder regelmäßig oder auch nur sporadisch auf Besuch kommen. „Jeder ist bei uns herzlich willkommen“, fügt Hämmerle im Namen aller 43 Bewohner des Seniorenhauses Schützengarten hinzu.

Ehrenamt

Ehrenamt im Seniorenhaus Schützengarten_2_Jassen Corina Hämmerle ist die verantwortliche Koordinatorin des Ehrenamts im Schützengarten.
Möchten Sie gerne helfen und Ihre Fähigkeiten im Seniorenhaus Schützengarten miteinbringen?
 
Dann melden Sie sich bei Frau Corina Hämmerle, Seniorenhaus Schützengarten.
T 0664/ 88373251 oder per Mail an: corina.haemmerle@lustenau.at
 
Die Bewohnerinnen und Bewohner der Schützengartens freuen sich auf Sie!